Eine gute Alternative zu Lego & Co.

Warum es Sinn macht, sich über Kinder-Spielzeug Gedanken zu machen – das erzählte uns der Mitgründer von „Bioblo“ im Interview und zeigt uns eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Bausteinen auf.

gründer (1)
Die Gründer von „Bioblo“: Dietmar Kreil, Stefan Friedrich & Hannes Frech (v.l.n.r) haben Bioblo im Mai 2015 gegründet.

Aleks vom Avocadostore: Wie ist die Idee zu den Bioblo-Bausteinen entstanden?

Stefan von Bioblo: Es war von Beginn an unser Ziel, einen optisch unverwechselbaren Spiel- und Konstruktionsbaustein zu entwickeln, der sich von allen anderen Produkten am Markt abhebt. Hinsichtlich des Materials fiel unsere erste Wahl auf Holz, weil sich dieses durch seine natürliche Stabilität und angenehme Oberfläche besonders gut für den Spielzeugbereich eignet. Bald mussten wir jedoch feststellen, dass sich unsere ausgefallenen Designideen mit Holz nur schwer realisieren ließen. Es galt also, Neu­land zu beschreiten. Und das haben wir dank des Kunststoff-Experten in unseren Reihen dann auch gemacht….

medium.png

Aleks: Was ist das Besondere und was unterscheidet die Bausteine von herkömmlichen Bausteinen?

Stefan: Wir sagen immer: „Das Besondere daran ist das Besondere darin.“ – und das trifft es eigentlich ziemlich genau. Bioblos werden aus einem neuartigen Werkstoff namens Bio-Fasal® hergestellt, der es uns erlaubt, die starren Grundregeln des Designs von Holzbausteinen aufzubrechen, ohne dabei auf die positiven Aspekte von Holz verzichten zu müssen. Bio-Fasal® verfügt über einen Holzanteil von rund 60%, der Rest ist hochwertiger Recyclingkunststoff. Alternativ dazu haben wir auch eine Bioblo-Variante mit Biokunst­stoff im Programm, die vollständig erdölf­rei und damit auch CO2-neutral ist und zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Momentan haben wir da leider gerade einen Materialengpass, aber in Zukunft wollen wir im Avocadostore ausschließlich die gänzlich erdölfreie Variante anbieten.

späne (1)
Bioblos werden aus einem neuartigen Werkstoff namens Bio-Fasal® hergestellt.

Aleks: Warum würdest Du generell empfehlen auf alternatives Spielzeug umzusteigen?

Stefan: In den letzten Jahren haben ökologische und gesundheitliche Überlegungen gerade im Spielzeugbereich extrem an Bedeutung zugelegt. Den meisten Kunden ist es heute nicht mehr egal, was hinter bzw. in einem Produkt steckt, sie hinterfragen das jetzt weitaus kritischer. Und das ist gut so! Wir von Bioblo sehen es als unsere Aufgabe, pädagogisch wertvolles Spielzeug herzu­stellen, das ökologischen Gesichtspunkten entspricht und eine lange Lebensdauer aufweist. In diesem Sinne würden wir uns wünschen, dass unsere Bausteine nicht nur einer, sondern auch noch vielen darauf folgenden Generationen Freude bereiten. Und was die Inhaltsstoffe betrifft, so gibt es im Bereich des Plastikspielzeugs natürlich noch immer viele Fragezeichen, durchaus auch bei großen und etablierten Marken. In diesem Zusammenhang sind wir stolz darauf, ganz klar sagen zu können: Bioblos sind 100% frei von künstlichen Weichmachern, Phthalaten, Bisphenol A (=BPA), Styrol oder sonstigen Zusatzstoffen.

wäsche (1)
Bioblos können problemlos in Seifenlauge gereinigt werden. Ein Abfärben ist dabei unmöglich, da die Farbgebung unmittelbar beim Herstellungsprozess erfolgt und nicht erst im Nachhinein, wie das beispielsweise beim Lackieren von Holzbausteinen der Fall ist.

Aleks: Danke, Stefan, für das interessante und nette Interview und ich hoffe, dass unsere jüngsten Kunden, die Bioblos genauso toll finden, wie wir!