DIY Bio-Mülltüten – ohne Kleber, ohne Plastik

Welche Mülltüten eignen sich am besten für den Bio-Müll? Lange galten die biologisch abbaubaren Kunststoff-Müllbeutel als die beste Wahl. Aber jetzt wissen wir: Diese Tüten müssen in den Kompostieranlagen wieder aus dem Müll gefischt werden, weil sie nicht schnell genug verrotten und die Qualität des Komposts gefährden. Laut dem Bundes­umwelt­amt haben diese abbaubaren Kunststoffe übrigens keine bessere Ökobilanz als herkömm­liches Plastik. Nicht sehr nachhaltig also!

Wir haben eine Alternative gefunden, die ganz ohne Plastik und ohne Kleber auskommt: Mülltüten aus Zeitungspapier! Die saugen Feuchtigkeit auf und können im Gegensatz zu Plastiktüten kompostiert werden. Die Druckerschwärze macht inzwischen keine Probleme mehr, da sie frei von Schwermetallen ist. Auch das Bayerischen Landesamtes für Umwelt bestätigt, dass Zeitungspapier in geringen Mengen auf dem Kompost kein Problem ist. Super: So bekommt das Papier eine zweite Funktion und wir schonen die Ressourcen und sparen auch noch Geld.

Bild von iOS (23).jpg

Anleitung

Für eine Mülltüte brauchst du drei Doppelseiten einer Zeitung.

1
1. Die drei Doppelseiten aufeinanderlegen.
2
2. Linke Ecke diagonal nach oben falten.
3
3. Von rechts bis zur Falz einschlagen.
4
4. Linke Ecke diagonal nach oben falten. Die lange Seite nach unten drehen.
5
5. Linke Ecke nach rechts falten.
6
6. Umdrehen und andere Ecke nach rechts falten.
7
7. Die Ecke oben einschlagen.
8
8. Umdrehen und die andere Ecke oben einschlagen.
9
9. Auseinanderziehen und aufstellen.
bild von ios (24)
Fertig!