Mehr Liebe in dieser Welt – wer braucht schon Valentinstag?

Jedes Jahr wieder geht der Konsumwahnsinn los und wir versuchen unsere Liebe in Blumensträußen, Pralinenschachteln und Candle Light Dinnern auszudrücken. Zeit, einmal innezuhalten und sich zu fragen, ob es nicht auch anders geht.

Wir haben hier mal ein paar Fakten und Alternativen gesammelt, um den ganzen Irrsinn in Frage zu stellen – und um auch ein paar Alternativen zu zeigen.

Bildschirmfoto 2018-02-12 um 22.06.18

Thema Schnittblumen:

Der Valentinstag- ein zugegeben leicht deprimierender Tag für alle Singles da draußen, aber noch fataler für die Schnittblumen dieser Welt. Aber während man auch als Single hervorragend ohne eine 2. Hälfte klarkommen kann, haben besagte Schnittblumen nicht mehr die Möglichkeit wieder an ihre untere Hälfte anzuwachsen, nachdem sie einmal abgeschnitten ist. Nach einigen Tagen in der Vase landet der Strauß stattdessen im Müll und wird nie wieder angesehen. So geht es jedes Jahr zum Valentinstag Millionen von Blumen. Ökologisch sieht anders aus, zumal der größte Teil der in Deutschland verkauften Rosen aus Kenia oder Ecuador kommt und per Flugzeug eingeflogen wird.

Wenn es unbedingt Schnittblumen sein müssen, dann am besten vom lokalen Händler. Auch Blumen aus den Niederlanden machen die Sache nicht besser, eher im Gegenteil. Aufgrund der Aufzucht in Gewächshäusern verursachen die Blumen aus Holland einen 5mal höheren CO2 Ausstoß, als die in Afrika gezüchteten – trotz Transport mit dem Flugzeug (Quelle).

Es gibt definitiv Alternativen, z.B. Pflanzsets, die man selbst vorbereitet. Einfach Samen kaufen, Erde und ein Töpfchen. Besonders beliebt sind hier Küchenkräuter.

Oder Pflanzen im Holzwürfel von ecocube, hier gibt es auch ausgefallene Sorten, z.B. Chilli oder Wildrosen.

Noch ein heißer Tipp: Wer nicht in der Stadt wohnt, kann auch auf ein Bäumchen zurückgreifen. Die gibt es praktisch auch zum Verschicken. Wie wäre es mit einem Apfelbäumchen von SchenkeinBäumchen. Hier gibt es vom Avocadobaum, übers Apfelbäumchen bis hin zum Olivenbäumchen alle möglichen Sorten.

Bildschirmfoto 2018-02-12 um 22.10.09

Wer ein Special-Geschenk möchte, der kann Bleistifte zum Einpflanzen schenken. Das geht? Ja, denn das Bleistiftende des Bleistiftes von „Sprout“ enthält eine durch Wasser aktivierte Samenkapsel. Wird diese Feuchtigkeit ausgesetzt, zersetzt der Samen und fängt an zu keimen. Der Bleistift ist dabei vollkommen ungiftig, da er kein Blei enthält.Das Schreibmaterial besteht aus Graphit und Ton.

Bildschirmfoto 2018-02-12 um 22.08.38.png

Lastminute-Ideen:

Wie wäre es mit einem (selbstgeschrieben!!!) Gutschein, das ist vor allem praktisch wenn die Zeit schon ein bisschen drängt. Hier ein paar vom Avocadostore-Team gesammelte Vorschläge:

-Eine Woche Kaffee/Tee ans Bett

-1 Woche lang die Lunchbox füllen

-eine Massage (plus Öl?)

-ein selbst gekochtes Essen (Add-on: mit verbundenen Augen?)

-ein Picknick zu zweit im Park (wenn das Wetter mal besser wird, eher nix für Hamburger)

-ein gemeinsames Bad (aber natürlich möglichst lange, damit das Wasser auch gut genutzt wird)

-ein Thermenbesuch

-eine Woche Abwasch übernehmen

-eine Woche den Müll runterbringen

-ein Sonntag in der eigenen Stadt mit Besuch von neuen Museum, Restaurant, Cafés

-was reparieren für den anderen (heimlich Knöpfe annähen, Wand streichen, Regal zusammenschreiben)

 

Eine Idee, die wir auch charmant finden: Warum nicht mal wieder ganz old-fashioned einfach einen Brief schreiben? Handgeschrieben mit ganz viel Liebe.

Wir wünschen euch allen einen wunderschönen Valentinstag und hoffen, wir konnten euch ein bisschen inspirieren! Love Love Love. Oder mit den Worten von Barbara: Hass ist krass, Liebe ist krasser.

Und hier noch unsere Alternativen zu Blumengeschenken:

https://www.avocadostore.de/valentinstag-mal-anders