PACKMEE – die Kleiderspende im Karton

Weihnachten erkennt man jedes Jahr daran, dass viele Leute besonders spendenbereit sind. Aber auch daran, dass wir alle viel zu viele Dinge kaufen, die wir eigentlich gar nicht brauchen. Bei beiden Punkten kann PACKMEE – die Kleiderspende im Karton – helfen.

Wir haben Marco Solá, einen der beiden Gründer von PACKMEE gebeten, uns das Prinzip der Kleiderspende im Karton kurz zu erklären.

PACKMEE_Karton_RGB_Web

AS: Hallo Marco, was genau macht PACKMEE?

PM: PACKMEE – Die Kleiderspende im Karton ist ein neues permanentes Sammelsystem für noch tragfähige Kleidung und Schuhe. Wir sammeln die Sachspenden in Form von Textilien und wandeln diese in Geldspenden um, und diese kommen dann den karitativen Projekten unserer Partner zugute.

AS: Was kann ich denn in den Karton tun, oder anders gefragt, braucht ihr nur Kleidung?

PM: In den Karton können alle Textilien, Kleidung und Schuhe, die man noch gut tragen und nutzen kann. Wir freuen uns also über alles was eigentlich zu schade für den rein kommerziellen Altkleidercontainer ist. Zusätzlich sammeln wir auch Hörgeräte und Brillen, diese gehen kostenlos an das Hilfswerk der Deutschen Lions.

AS: Was passiert dann mit den Sachen?

PM: Die PACKMEE Kartons werden für uns in den Zentralhubs von DHL und Hermes gesammelt und dann zu unseren zertifizierten Sortierbetrieben gebracht. Hier werden die Textilien und Schuhe nach bestimmten Kriterien sortiert und aufgeteilt. Das Sammelgut wird dann zu großen Teilen nach Osteuropa und zu kleinen Teilen nach Afrika und Asien verkauft.

AS: Kann man das irgendwo nachverfolgen?

PM: Der PACKMEE Karton kann mit der Sendungsverfolgung von DHL und Hermes bis zum Zentralhub verfolgt werden. Eine Verfolgung der Textilien in die Exportländer können wir leider nicht leisten.

AS: Also praktisch, klingt das Ganze ja. Aber warum ist es denn jetzt besser über PACKMEE zu spenden, als z.B. bei den herkömmlichen Kleiderspenden-Containern?

PM: Bei den Containern ist nicht immer gewährleistet, dass wirklich gespendet wird. Häufig wird dies nur vorgegeben und es handelt sich oft um rein gewerbliche oder sogar illegale Container.

Wir möchten mit PACKMEE eine neue, moderne und bequeme Alternative zur herkömmlichen Kleiderspende anbieten. Gerade im Zeitalter des schnell wachsenden Internethandels können die Kartons von der letzten Bestellung wieder aufgefüllt mit noch tragfähiger Kleidung ein zweites Leben erhalten und Müll vermeiden. Das Spenden mit PACKMEE ist so einfach wie Koffer packen und für jeden gespendeten PACKMEE erhält der Spender als Dankeschön einen Gutschein seiner Wahl unserer Partner.

Mit PACKMEE kann man sich sicher sein, etwas Gutes getan zu haben.

AS: Vielen Dank für das Interview!

Weitere Infos zu PACKMEE findet ihr hier.