Vorteile einer Öko Jeans – Weniger ist mehr

Large

Öko-Jeans… es klingt schon gewagt und wenig stylish, was sich da in der Mode einen festen Platz in der ersten Liga gesichert hat. Seit Jahren haben kleine Labels ambitioniert an der Verarbeitung und Herstellung von Denim im Eco Fashion Bereich gearbeitet, um bewussten Konsumenten und Kunden ein transparentes Produkt liefern zu können. Da bleiben die Fragen nach Herkunft und Produktionsweise natürlich nicht aus. Woher kommen Öko-Jeans eigentlich? Was unterscheidet eine Öko-Jeans von einer herkömmlichen Jeans? Wir dachten, es sei mal an der Zeit einige Fragen zu beantworten:

Öko-Jeans werden aus Bio-Baumwolle hergestellt. Der Anbau von normaler Baumwolle ist sehr ressourcenintensiv, mehr als bei anderen Textilstoffen. Bei Bio-Baumwolle wird auf viele Faktoren, wie beispielsweise Pestizide, Herbizide, Entlaubungsmittel oder chemischen Düngemittel  verzichtet und der Fokus liegt auf einer ressourcenschonenden Anbauweise.

Anstatt gentechnisch veränderte (GVO), auf Hochleistung gezüchtete Sorten zu verwenden, werden für Bio-Baumwolle solche Baumwollarten verwendet, die auch ohne chemischen Input angebaut werden können.

Der traditionelle, wie auch schonende Anbau der Bio-Baumwolle, bietet einige Vorteile.

Der Einsatz von Agrarchemie wird unterbunden und die Umwelt geschont, zudem wird das Grundwasser gespart und die anbauenden Bauern werden keinen giftigen Chemikalien ausgesetzt. Durch die Verwendung von natürlichen Düngemitteln, wird die Fruchtbarkeit der Erde erhalten, anstatt diese „künstlich“ am Leben zu halten. Auch werden mit dem Anbau der Bio-Baumwolle meist Farmer-Kooperativen oder Kleinbauern unterstützt und dadurch der Lebensstandard der Bauern deutlich gesteigert, da sie fair bezahlt werden.

Für uns ist auch von besonderem Interesse, dass der sorgsame Umgang bei der Produktion positive Auswirkungen auf die Qualität hat. Bei der Ernte wird Bio-Baumwolle häufig handgepflückt. Es werden damit nur reife Bio-Baumwollfasern geerntet und es kommen weniger Verunreinigungen, wie beispielsweise Äste oder unreife Fasern hinzu, wie es beim maschinellen Verfahren oft der Fall ist. Der Endkunde merkt dies am sehr weichen und anschmiegsamen Tragekomfort der Produkte.

Bei der Herstellung von Öko-Jeans gehört die holländische Jeansmarke Kuyichi zu den Pionieren in der Eco Fashion Branche. Kuyichi entstand aus der NGO Solidaridad, welche sich dem entwicklungspolitischen Handel widmete. Mit der Einführung der Öko-Jeans aus Bio-Baumwolle wurde der Jeansmarkt revolutioniert. Gleichzeitig war dies der Start der „Organic Revolution“. Inzwischen gibt es sehr viele Marken und Labels, die Bio-Baumwolle erfolgreich für ihre Kollektionen verwenden.

Large-1

Bei Avocado Store wird Wert darauf gelegt, dass mindestens eines unserer zehn Nachhaltigkeits-Kriterien eingehalten wird. Dazu zählt definitiv auch die Verwendung von Bio-Baumwolle für Textilien aller Art. Neben Bio-Baumwolle finden auch andere, ressourcenschonende Textilstoffe wie Leinen, Hanf oder auch Seide ihre Verwendung. Textilsiegel, wie beispielsweise das GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard) bringen mehr Transparenz in die Produktionskette und zeichnen Eco Fashion als diese aus. Und das Beste daran: Eco Fashion wird nicht nur die Mode revolutionieren, sondern die einzige Antwort für die Mode sein. Wir freuen uns auf die vielen neuen Eco Fashion Labels in diesem Winter.