bleed gewinnt PETA Award

bleed ist bei Avocado Store eine der Top Marken und bereichtert das Sortiment um den Outdoor Sport Fashion Bereich ungemein. Coole Schnitte und provokantes Auftreten zeichnen das junge Label rund um einen Haufen begeisterter Skater und Snowboarder aus. Nun wurde die harte Arbeit und das unermüdliche Engagement der Jungs um Michael Spitzbarth gewürdigt.

Large

Die Tierschutzorganisation PETA zeichnet bleed für die „Tierfreundlichste Modelinie“ mit dem Progress Award 2011 aus. Der Award würdigt jährlich tierfreundliche und tierversuchsfreie Errungenschaften im Bereich Wirtschaft und Kultur: „Wir wollen etwas bewegen und sind glücklich, von einer Organisation wie Peta in unserem Tun bestätigt zu werden.“ Sagte Michael in einem schnellen Interview zwischen seinen ganzen Terminen.

Michael herzlichen Glückwunsch erstmal.

Wie ist PETA auf euch aufmerksam geworden? Was erwartet ihr von dem Preis?

Der Award war eine echte Überraschung. Erfahren haben wir davon erst durch Freunde und Bekannte, als PETA die News bereits veröffentlicht hatte. Die Zusammenarbeit mit PETA ist allerdings schon länger in Gange, da wir für die Tierschutzorganisation bereits ein T-Shirt produziert haben. Von der Auszeichnung erhoffen wir uns, dass möglichst viele andere Labels zukünftig auf tierfreie Komponenten in der Textilherstellung umsteigen. Dazu gehört natürlich auch der Verzicht auf einen Lederpatch bei Jeans bis hin zum Umstieg von Perlmutt- auf Steinnussknöpfe.

Was macht ihr anders als andere ÖKO Labels?

Ein gutes Öko-Label sollte seine umweltschonenden Fertigungsprozesse natürlich von unabhängigen Instituten zertifizieren und kontrollieren lassen. In diesem Punkt stehen wir natürlich nicht alleine. Das Feld lichtet sich ein wenig, wenn auch noch die Einhaltung sozialer Kriterien, wie die Verpflichtung von Arbeitsschutzmaßnahmen, die Bezahlung fairen Lohnes und das Verbot von Kinderarbeit, dazu kommen.  Was bleed clothing einzigartig macht, ist in jedem Fall die Verarbeitung von nachhaltigen und exotischen Fasern, die dem Textil smarte Komfortfunktionen verleihen, so dass normale Streetwear auch bei körperlicher Betätigung noch angenehm zu tragen ist.  Je nach Fasermix wirken Materialien wie Kapok und recyceltes Silber in Kombination mit Bio-Baumwolle atmungsaktiv, geruchshemmend oder antibakteriell. Für jede Kollektion nehmen wir mindestens eine neue aufregende Faser mit ins Programm. Freut euch auf September!

Wie sieht eure Produktion aus?

Die Rohstoffe kommen aus unterschiedlichen Regionen. Wichtig ist hierbei nur, dass die Teile fair gehandelt und umweltschonend angebaut und beschafft werden. Alle anderen Fertigungsstufen fallen dann in Portugal an. Wir waren gerade wieder unten und  haben uns alles auch vor Ort angeguckt.

Wo siehst Du bleed in fünf Jahren?

Wir arbeiten intensiv daran, den langweiligen und untrendigen Schatten im Image eines Öko-Labels abzuschütteln. Wir wollen zeigen, dass ökologisch produzierte Mode keinerlei Abstriche in Sachen Style macht und dass unsere Natur eine Vielfalt an aufregenden und funktionellen Fasern bereit hält.
Wir werden diese Materialvielfalt und gleichzeitig unser Sortiment vergrößern. T-Shirts, Hoodies und Jeans sind nicht genug. Wie weit wir in 5 Jahren sind, kann ich nicht sagen. Aber in 5 Wochen kommen bereits Sympatex-Funktionsjacken aus 100% PET-Flaschen und tolle Hemden aus Hanf.

Es bleibt spannend im bleed Shop auf Avocado!

208326_164068880314743_124053850982913_317165_817012_n

Danke Michael und euch viel Spaß beim Feiern!