Klar Seifen – Saubere Helden

Helden sind vielfältig.

Es gibt die, die mit einem Knall plötzlich da sind und Wunder vollbringen.

Helden, die auf ein goßes Ziel hin arbeiten.

Und Helden, die über fünf Generationen stetig werkeln, ohne viel Aufsehen zu erregen.

43-category

In Heidelberg gibt es die Klar Seifen GmbH. Mit Philipp Klar im Jahr 1840 begann alles. Eine Zeit, wo Friedrich Hölderlin, Joseph von Eichendorff und andere Romantiker die Frauen verstanden, hatte sich Philipp Klar die Reinheit aller zur Aufgabe gemacht. Ein kluger Schachzug um gegen die romantischen Großkünstler seiner Zeit anzugehen. Das Konzept ging auf und kontinuierlich wuchs die Firma und mit ihr auch der Name Klar, der für eine sichere und transparente Qualität aus Deutschland steht.

Die Seifenmanufaktur Klar ist bei Avocado Store schon allein deshalb beliebt, weil sie so sympathisch traditionell und dabei unglaublich innovativ und modern ist.

Ein Familien geführter Betrieb, in dem jeder Leidenschaft versprüht für die Vision des Ur-Ur-Ur Großvaters.

19-category

Unsere Klar Seifen sind ein Stück Held im Badezimmer – weil ich glaube, dass Helden nicht nur im bunten Kostüm oder laut schreiend daher kommen müßen. Wir beweisen mit der Liste unser grünen Helden auch, dass es diese Vielfältigkeit braucht. Jeder kehrt vor seiner Haustür, damit es wieder schöner wird. Klar Seifen engagieren sich seit über 100 Jahren für ihren Standort, entscheiden sich für die Produktion in Deutschland und beweisen mit ihrem Look immer wieder: Wir wollen alle ein Stück dieser modernen Nostalgie im Bad – Der alte Philipp Klar war ein Fuchs: Was von Eichendorff und Hölderlin kaum geschafft haben, ist sein Geheimrezept und wird sicherlich nur an die Männer der Familie Klar weitergegeben: Jede Frau soll sich morgens nach einem Stück Klar sehnen.

So ein Stück Seife kann Wunder vollbringen.

Screen_shot_2011-03-17_at_10

Wir freuen uns über die schönen Klar Seifen aus Heidelberg und auch über die Veröffentlichung der Rasier Seife in der neuen Laviva.

Screen_shot_2011-03-17_at_10