Alarm im Kinderzimmer!

Ich bin immernoch ganz erschüttert. Seit ich von den frappierenden Testergebnissen beim Spielzeugcheck der Stiftung Warentest gehört habe, weiß ich gar nicht mehr, was ich glauben soll: Gute Namen wie Brio oder Sigikid befleckt, der sichere Kahn Holzspielzeug abgesoffen, Gütesiegel nur Schall und Rauch! Mein kleiner Mann nimmt gerade alles in den Mund, was ihm in die Finger kommt. Und wenn ich nicht bei genau für solche Zwecke hergestellten Spielzeugen sicher sein kann, wo dann?

Ich bin Matteos Kiste einmal durchgegangen und habe rigoros aussortiert. Leider bleibt jetzt nicht mehr viel übrig: Eine Giraffe, ein zigfach gewaschenes Schnuffeltuch und das Holztrapez von Heimess. Stoffbuch, Ball und Greifling werde ich neu anschaffen – und genau hinschauen, wie die hergestellt worden sind. Die Tatsache, dass die belasteten Spielzeuge zu langfristigen Schäden führen können – bis hin zur Unfruchtbarkeit – ist mir das Risiko nicht wert.

Alarm_im_kinderzimmer_img_3959

Mehr Infos zum Test und worauf man achten sollte gibt es hier im Blog von Avocado Store.

Übrigens: Im Avocado Store lassen sich die Einzelheiten zu den Spielzeugen in den ausführlichen Produktbeschreibungen nachlesen. Zum Beispiel, welche Materialien zum Einsatz gekommen sind und mit welchen Farben und Klebern gearbeitet wurde. Doch auch hier gilt: Im Zweifel lieber einmal mehr nachfragen. Mit Hilfe der „Ich habe eine Frage“-Funktion können Fragen direkt an den Hersteller bzw. Händler gerichtet werden. Das nenne ich Transparenz! Die Spielsachen, die ich Matteo ersetzen muss, gibt es hier auch, und zwar ökologisch einwandfrei und noch dazu supersüß: StoffbuchBall und Greifling im Avocado Store!