Vokabeln lernen: cradle to cradle

Hm beim ersten Nachdenken kann ich mir unter cradle to cradle nichts vorstellen. Hilfesuchend führt mich mein Weg also zu Wikipedia. Nach der etwas verwirrenden Einleitung und der Unterscheidung zwischen Ökoeffizienz und Ökoeffektivität – den Unterschied habe ich noch nie wirklich verstanden – finde ich doch ein Zitat, dass alles ziemlich einfach erklärt:

Die Natur produziert seit Jahrmillionen völlig uneffizient, aber effektiv. Ein Kirschbaum bringt tausende von Blüten und Früchten hervor, ohne die Umwelt zu belasten. Im Gegenteil: Sobald sie zu Boden fallen, werden sie zu Nährstoffen für Tiere, Pflanzen und Boden in der Umgebung.“

Das Zitat stammt von Michael Braungart, der das Design des cradle to cradle maßgeblich beeinflusst hat.

Überträgt man dieses Konzept auf den Alltag, bedeutet das Produkte zu fördern, die biologisch abbaubar sind oder recycelt werden können. Oder beispielsweise CO Emissionen aus Produktionsprozessen für die Herstellung neuer Produkte weiter zu verwenden. So bleibt der biologische Kreislauf erhalten.

Klingt doch eigentlich ganz einleuchtend, oder?