Neue Taschendesigns von Beliya – Interview mit Bloggerin Greta

Gretablog

Über gute Sachen muss man reden, damit sie sich weiter herumsprechen. Wir haben schon öfter über Beliya berichtet, da wir die Idee toll finden, aus Reststoffen Taschen zu machen, die wiederum Schulkindern in Entwicklungsländern Schulbücher, Uniformen, Schulessen und vieles mehr finanzieren. Heute sprechen wir mit der Bloggerin Greta, die für Beliya eine Tasche, den “Happiness Shopper” designed hat. Ab sofort ist dieser auch auf Avocadostore.de erhältlich, und auch viele weitere neue Taschendesigns von Beliya.

Auf der Spur der Bambuszahnbürste – ein Reisebericht aus China

IMG_5943

Unser Mitarbeiter Wanja war kürzlich für 4 Wochen mit dem Rucksack in China unterwegs und hat dabei die Gelegenheit genutzt, die Fabrik zu besichtigen, in der die hydrophil Bambuszahnbürsten hergestellt werden. Mitgebracht hat er interessante Einblicke und tolle Fotos – aber seht selbst:

10470936_1097167940309539_4321068363667245470_n(1)

Während wir jeden Tag zig Liter Wasser bedenkenlos für Dusche, Toilette, Kochen, etc. verwenden (und meist nicht im entferntesten daran denken, wieviel Wasser die Produktion unserer Kleidung, Lebensmittel und Konsumprodukte verbraucht), gibt es viele Gegenden in dieser Welt, wo Wasser keine Selbstverständlichkeit ist.

Viva con Agua will dem entgegenwirken und setzt sich als ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberen Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung ein. Viva con Agua versteht sich als „offenes Netzwerk“, das vorwiegend von individueller Initiative und Mitwirkung der über 9.000 aktiven Supporter*innen weltweit lebt. Mit vielen Aktionen und ebenso viel Spaß begeistert Viva con Agua Menschen für soziales Engagement und sammelt Spenden für Wasserprojekte der Welthungerhilfe.

Unser Mitarbeiter Wanja hat lange Zeit ehrenamtlich für Viva con Agua gearbeitet und die Projektgebiete in Äthiopien, Ruanda und Nicaragua besucht. Zum Weltwassertag führt er ein Interview mit dem Koordinator für WASH-Projekte Christian Wiebe.